Angebote zu "Ablehnung" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Rußland 1917
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Russland 1917: Das ist ein Staat im Krieg, eine Gesellschaft in der Krise. Der Zar wird gestürzt, der Sturm einer Revolution fegt über das Reich, doch wie es mit Russland weitergehen soll, bleibt heftig umkämpft. Die Neuauflage macht den Klassiker zur Geschichte des Revolutionsjahres in aktualisierter Ausgabe wieder verfügbar. Der Autor entwirft das Panorama eines entscheidenden Jahres der russischen Geschichte und führt in ein Land auf der Suche nach sich selbst. Einig ist es sich nur, in dem, was es nicht will, in der Ablehnung der zarischen Autokratie. Über die Zukunft des Landes ist sich die polarisierte Gesellschaft hingegen uneins. An den Rändern des Vielvölkerreiches kommt es zu Unabhängigkeitsbestrebungen. Helmut Altrichter hat seine unübertroffene Darstellung der Situation, Kräfte und Kämpfe von 1917 anlässlich des 100. Jahrestages der russischen Revolution um eine Rückschau auf Zeit, Ereignis und Mythos vom heutigen Standpunkt aus ergänzt.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Donald Trump - ein Präsident mit Risiko
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Donald Trumps Präsidentschaft verändert die Grundfesten der Weltordnung. Viele seiner Ideen sind brandgefährlich, etwa wenn er ein Einreiseverbot für Muslime fordert und damit nicht nur die amerikanischen Muslime stigmatisiert, sondern auch in der islamischen Welt Verbündete im Kampf gegen den Terrorismus brüskiert. Und die Drohung, den NATO-Partnern in Europa den Rücken zu kehren, nützt letztlich nur Russland. Sowohl aus dem Klimavertrag von Paris als auch aus dem Atomabkommen mit Iran könnte Trump mit einem Federstrich aussteigen.Der Kongress kann dem Präsidenten dank seiner Budgethoheit das Leben erschweren, aber diese ist eine stumpfe Waffe. Trump propagiert unter dem Slogan "America First" eine engstirnige Politik, die das Land schwächen wird. Er verkündet die Ablehnung der Globalisierung, die den USA nichts als eine Flut von Migranten, Islamisten und chinesischen Billigwaren eingebracht habe. Damit spricht er vor allem den Verlierern des wirtschaftlichen Strukturwandels aus dem Herzen. Innenpolitisch werden die USA jedoch ein tief gespaltenes Land bleiben. Wird Obamas Gesundheitsreform kassiert, dann hätten rund 20 Millionen AmerikanerInnen keinen Zugang zu Krankenversicherungen mehr.Können die Demokraten dagegen Widerstand leisten? Ob die v.a. von Bernie Sanders geforderte Neuorientierung - die Partei wieder auf eine gesunde Distanz zu den Milliardären und Großkonzernen zu positionieren, dafür die Sorgen der weißen Unter- und Mittelschicht anzusprechen - gegen das Establishment durchgesetzt wird, ist offen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
'Einiges Russland' - eine zweite KPdSU?
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach einem Jahrzehnt intensiver Ablehnung der sowjetischen Vergangenheit werden in Putins Russland seit 2000 bestimmte Traditionen und Muster der Politik und Gesellschaft der UdSSR wiederbelebt. Unter anderem betrifft dies die fehlende Gewaltenteilung, den weitgehend undemokratischen Charakter von Wahlen, die starke Stellung der Geheimdienste oder die Unterdrückung von Meinungs- und Pressefreiheit. Auch die Staatsduma, in der Putins Partei 'Einiges Russland' über zwei Drittel der Sitze verfügt, unterscheidet sich de facto nur noch partiell vom von der KPdSU beherrschten sowjetischen Einparteienparlament. Aber kann 'Einiges Russland' tatsächlich als eine zweite KPdSU betrachtet werden? Welche Rolle spielt diese Organisation im politischen System des Landes, und warum werden in Russland Parallelen zwischen beiden Parteien gezogen? Was heißt es für 'Einiges Russland', eine "Partei der Macht" zu sein? Was bedeutet es für eine vom Kreml künstlich konstruierte politische Organisation, mit der einst allmächtigen Staatspartei der Sowjetunion verglichen zu werden? Ksenia Chepikovas Studie gibt Antworten auf diese sowie verwandte Fragen und untersucht die Instrumentalisierung des historischen KPdSU-Bezugs durch 'Einiges Russland'. Die Analyse konzentriert sich hierbei auf die Funktion dieses Rückbezugs für die Herausbildung einer spezifischen Identität der russischen 'Partei der Macht' vor dem Hintergrund allgemeiner Probleme einer Parteienidentitätsbildung im postsowjetischen Kontext.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
"Die Seele hat kein Geschlecht."
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum stößt Feminismus in Russland auf Ablehnung? Warum dominieren in der russischen Literatur noch immer traditionelle Geschlechterbilder? Der Band geht diesen Fragen nach. Der Umgang mit Genderfragen wird als Teil des russischen Kulturtextes betrachtet, der sich aus nationalen Traditionen und "Übersetzungen" aus dem Denk- und Bildarsenal der westeuropäischen Moderne speist. Konventionelle Muttermythen sind ebenso unverkennbar wie die Idee der "neuen Frau". Der kulturgeschichtliche Bogen der Einzelstudien wird von der Aufklärung (Frauenbildung im Smolnyj-Institut) bis zur Literatur der postsowjetischen Gegenwart gespannt.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Katyn - gestern und heute
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühjahr 1940 begann auf dem Territorium der Sowjetunion der sowjetische Geheimdienst NKWD eines der schrecklichsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts - die aussergerichtliche Ermordung von fast 22.000 polnischen Offizieren. Die Wahrheit über dieses Verbrechen wurde während der gesamten Nachkriegszeit von den sowjetischen Machthabern streng geheim gehalten.In der vorliegenden Arbeit wird der Prozess der Entwicklung über die offizielle Haltung der sowjetisch/russischen Elite, angefangen in der chrustschowschen Ära bis in die heutige Zeit, verfolgt. Viel Wert wird vor allem auf die Aufklärung der Gründe und den Faktoren gewidmet werden, die die daraus resultierende Entwicklung begünstigten. Das Hauptaugenmerk der Untersuchung liegt in den aktuellen russischen Beziehungen zum Thema Katyn' und soll vor allem die Frage beantworten: Wie sehen die Grundpostulaten dieser Politik aus, welche Ziele werden dabei verfolgt?Ungeachtet der Anerkennung der Massenerschießung der polnischen Offiziere und die Übernahme der Verantwortung für dieses Verbrechen von sowjetischer Seite im Jahr 1990 ist die Angelegenheit von Katyn' auch heute, nach nun mehr 70 Jahren, noch immer nicht gelöst. Das Verbrechen von Katyn' ist bis heute noch nicht juristisch anerkannt, denn weder die Vollstrecker dieser Morde sind namentlich bekannt, noch sind ihre Opfer jemals rehabilitiert worden. Die noch unbeantworteten Fragen beim Verbrechen von Katyn' vergiften die russisch-polnischen Beziehungen und säen die Saat des Misstrauens zwischen den zwei Völkern.Weiterhin wird in dieser Studie die These aufgestellt, dass von der Lösung der Katyn'- Frage auch die russische Zukunft selbst abhängt: Wird Russland den Weg der Demokratie gehen, indem es das Verbrechen von Katyn' juristisch anerkennt und sich damit zur Überwindung des Stalinismus in Politik und Gesellschaft bekennt? Oder wird es - in Ablehnung einer demokratischen Wegrichtung - in alten sowjetischen Mythen und Dogmen gefangen bleiben?Alle diese Frage führen in ihrer Gesamtheit zum Verbrechen von Katyn', das nach wie vor ein äußerst aktuelles Thema ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Vereinten Nationen und der Irakkrieg 2003. ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 14 Punkte, Universität Augsburg, Veranstaltung: Seminar im Völker- und Europarecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich zuerst mit dem Friedenssicherungssystem der Vereinten Nationen unter geltendem Völkerrecht. In einem zweiten Schritt werden dann die vorgebrachten Rechtfertigungsgründe zum Eingreifen im Irak geprüft. Abschließend werden mögliche Folgen des Eingriffs auf Veränderungen im Völkerrecht und auf die Signifikanz der Vereinten Nationen erörtert.Am 20. März 2003 begann der sogenannte 3. Golfkrieg, als amerikanische und britische Truppen in den Irak einmarschierten. Trotz entschiedener Ablehnung eines gewaltsamen Eingreifens im Irak von Seiten Frankreichs, Deutschlands und Russlands. Obwohl sich im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, nach monatelanger, zäher Diskussion und wiederholten Überzeugungsversuchen seitens der USA und Großbritanniens, keine Mehrheit für einen militärischen Einsatz im Irak gewinnen ließ. Entgegen dem Einwand der drei ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates - China, Frankreich und Russland, die in einer gemeinsamen Erklärung, jeglichen Automatismus von Gewaltanwendung auf der Basis der Resolution 1441 ausschlossen, und die nachhaltige Zuständigkeit des Sicherheitsrats in der Irak-Frage betonten. Das amerikanisch-britische Eingreifen im Irak 2003 erfolgte ultimativ ohne eine Mandat des Sicherheitsrats. Mittlerweile besteht im Schrifttum weitestgehend Einigkeit darüber, sieht man von einigen divergierenden Ansichten meist angelsächsischer Autoren einmal ab, dass das Eingreifen im Irak 2003 völkerrechtswidrig war. Darüber sollte man jedoch nicht vergessen, dass die amerikanische und britische Regierung im Vorfeld über verschiedene Rechtfertigungsgründe versuchten, ihr Vorgehen im Irak völkerrechtlich zu legitimieren, wie hier gezeigt werden soll.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Ein Hoch auf die Russen und die Revolution
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Oktoberrevolution ist 100 und Bruno Mahlow 80. Beide erblickten in Russland das Licht der Welt. Beide Jahrestage sind Anlass, einen Blick in die Geschichte zu werfen. Bruno Mahlow tut dies fortgesetzt. Er spricht auf Kundgebungen, reflektiert in Zeitschriften, meldet sich auf Zusammenkünften zu Wort. In diesem Band enthalten sind Beiträge aus den letzten fünf Jahren.Im Zentrum seines politischen Denkens steht Russland und das Verhältnis der Welt zu diesem Land und den Völkern, die dort leben. Ihn stört die Russophobie, die seit 1917 umgeht. Diese Ablehnung bewegt sich in Wellen. Gegenwärtig ist die Russenfeindlichkeit im Westen wieder einmal besonders groß. Wieder einmal wirbt der im sowjetischen Exil geborene Bruno Mahlow um Verständnis und versucht Brücken zu bauen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Kindheit
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Natalja wächst unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg in Russland auf. Nach der frühen Trennung ihrer Eltern zieht sie mit der Mutter nach Paris - aus Natalja wird Nathalie. Als sie später die Ferien bei ihrem Vater und der eifersüchtigen Stiefmutter in der Schweiz, dem Ort seines politischen Asyls, verbringt, wird das Mädchen schlagartig reifen: Heimatlos und ohne feste Bezugsperson wird Nathalie Sarraute zur feinen Beobachterin menschlicher Gemütszustände und Obsessionen.Ihre autobiographisch motivierte Erzählung der Kindheit inmitten russischer Emigranten in Paris nimmt Vieles vorweg, was die große Schriftstellerin Sarraute zeitlebens bewegt hat: die von Ablehnung geprägte Beziehung zur Mutter, die ständige Suche nach Heimat, aber auch das tiefe Vertrauen in die Kraft der Sprache. Eine unnachgiebige Doppelgängerin entlockt ihr im Gespräch bereits vergessen geglaubte Erinnerungen, lässt keine Beschönigungen des mühsam gepflegten Selbstbildes gelten und beschwört so Momente von großer Leidenschaft und Sensibilität.Spätestens mit dem 1959 erschienenen Roman Das Planetarium galt Sarraute als eine der bekanntesten Schriftstellerinnen ihrer Generation. Sie wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und erhielt zahlreiche Preise. Gemeinsam mit Marguerite Duras, Alain Robbe-Grillet und Claude Simon war sie eine der zentralen Figuren des Nouveau Roman und nahm eine herausragende Stellung in der französischen Literatur der Nachkriegszeit ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Der Iran im Zweiten Weltkrieg
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 2,5, Universität Duisburg-Essen, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dass der Iran im zweiten Weltkrieg eine Rolle spielte, wird in seiner Geschichtserzählung nur selten erwähnt. Er diente als Lieferant von Kriegsmaterial für Russland. Ebenso stieg die Aufmerksamkeit der Westmächte für Iran durch seine Ölvorkommnisse im Süden des Landes. Mit der politischen Instabilität, die schon Jahrhunderte vor der Kolonialzeit der Engländer und Russen anfing, konnten die Drei Großen ( USA, England und Russland ) genügend Druck auf Iran ausüben, um so ihr Interessen durchzusetzen, die sich nicht nur auf den Krieg bezogen, sondern auch eigennütziger Natur waren.Iran verlor mit größer werdenden Einfluss der Westmächte mehr und mehr seine politische und wirtschaftliche Souveränität. Obwohl eine Konferenz in Teheran stattfand ( am 28.11./1.12.1943 ) besaß Iran de facto kein Mitspracherecht bei den Verhandlungen zum zweiten Weltkrieg, was die damalige Schwäche des Landes widerspiegelt. Die Ausbeutung des Landes auch von Seiten des Schahs führte nach einigen Ereignissen schließlich zur Ablehnung der " Verwestlichung " und zur Rückbesinnung islamischer Werte. Im April 1979 wurde dann abschließend die Islamische Republik Iran ausgerufen mit Ayatollah Ruhollah Khomeyni als Initiator, der den Widerstand gegen den Schah zum Leben erweckte hatte. In meiner Hausarbeit möchte ich auf die Lage Irans eingehen. Ich gebe zuerst einen Abriss der Herrschaftsgeschichte Irans bis zur Zeit des zweiten Weltkrieges. Im zweiten Kapitel gehe ich dann auf die äußeren Faktoren ein- die Großen Drei- und welche Wirkung sie auf das Land hatten. Das vierte Kapitel soll einen Einblick ins heutige Iran geben mit seinen Problemen und seiner derzeitigen politischen Lage. Ich versuche die Rolle Irans im zweiten Weltkrieg aufzuzeigen, welche Stellung es besaß und inwiefern die Kolonial- und Kriegspolitik Einfluss auf die Entwicklung Irans nahm. Ebenso stelle ich innerpolitische Ereignisse dar, um dann ein Gesamtbild abzugeben. Meine ständige Frage oder mein kritischer Blick wird dabei immer darauf liegen, inwieweit Iran Einfluss auf sein politisches und wirtschaftliches Schicksal hatte. Zur Vervollständigung dient das letzte Kapitel. Mit einer groben Betrachtung des heutige Irans soll das Ausmaß der ökonomischen Intervention der Westmächte speziell in der Zeit vor und im zweiten Weltkrieg klar gemacht werden und welche Wege zur Selbstständigkeit des Landes eingeschlagen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot