Angebote zu "Geopolitische" (45 Treffer)

Kategorien

Shops

Putins Welt
11,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Machtvoll erhebt sich das neue Russland, Putins Russland. Mit der Ukrainekrise hat 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ein neuer Ost-West-Konflikt begonnen, womöglich ein neuer Kalter Krieg. Katja Gloger begibt sich auf eine Expedition nach Russland, in ein Land, das sich immer weiter vom Westen zu entfernen scheint, wie zuletzt der Militäreinsatz in Syrien zeigte. Sie erklärt das "System Putin", das komplizierte Machtgeflecht im Kreml, Ökonomie und geopolitische Ambitionen. Gibt es noch Chancen, neues Vertrauen aufzubauen, gar Gemeinsamkeiten zu finden? Ob dies gelingt, hängt vor allem von Deutschland ab. Es ist eine historische Aufgabe, die Aufgabe einer ganzen Generation.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Europas Verhängnis 14/18
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Erste Weltkrieg kannte letztlich nur Verlierer: Deutschland sowieso, aber auch Russland, Frankreich, Österreich-Ungarn, ja selbst England. Einzig die USA blieben außen vor. Die Profiteure aber waren wie immer die Herren des Geldes - die "Händler des Todes".Durch diplomatische Intrigen wurde Europa in die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" getrieben. Ziel war u. a., die herrschenden Dynastien abzuschaffen, was ja auch gelang. Heute befinden sich die Nationalstaaten im Visier, denn als Garanten der Rechtstaatlichkeit stehen sie der gewollten unipolaren Weltordnung im Wege. Nur vor diesem Hintergrund ist das geopolitische Geschehen der vergangenen Jahrzehnte wirklich zu begreifen.Das vorliegende Kompaktwerk skizziert die bedeutendsten Wegmarken in den Ersten Weltkrieg, verweist auf Konsequenzen und die geheimen Pfade der Subversion bis in die Jetztzeit.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Europas Verhängnis 14/18
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Erste Weltkrieg kannte letztlich nur Verlierer: Deutschland sowieso, aber auch Russland, Frankreich, Österreich-Ungarn, ja selbst England. Einzig die USA blieben außen vor. Die Profiteure aber waren wie immer die Herren des Geldes - die "Händler des Todes".Durch diplomatische Intrigen wurde Europa in die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" getrieben. Ziel war u. a., die herrschenden Dynastien abzuschaffen, was ja auch gelang. Heute befinden sich die Nationalstaaten im Visier, denn als Garanten der Rechtstaatlichkeit stehen sie der gewollten unipolaren Weltordnung im Wege. Nur vor diesem Hintergrund ist das geopolitische Geschehen der vergangenen Jahrzehnte wirklich zu begreifen.Das vorliegende Kompaktwerk skizziert die bedeutendsten Wegmarken in den Ersten Weltkrieg, verweist auf Konsequenzen und die geheimen Pfade der Subversion bis in die Jetztzeit.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Europas Kern
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Der Westen und seine Bündnisse erodieren. Neue geopolitische Player wie China, Russland und Indien erobern die Weltbühne. Hinzu kommt, dass Europa von einem Krisenbogen aus zerfallenden Staaten und Bürgerkriegen umgeben ist. Wie steht die EU dazu? Spricht Europa mit einer Zunge? Ist es abwehrbereit, handlungsfähig und wirklich demokratisch verfasst? Nein, es ist gelähmt von inneren Krisen und divergierenden Interessen. "Mit 27", so Winfried Veit, "wird das nichts".Europa braucht einen neuen Kern aus wenigen entscheidungswilligen Staaten. Er muss von Ländern wie Deutschland, Frankreich und Polen gebildet werden. Kleiner, demokratischer, entscheidungsfähiger, einiger als die heutige EU. Dieser Kern könnte, einer "Lokomotive" gleich, die übrigen Staaten hinter sich herziehen. Dieses Modell könnte auch eine enge Anbindung Großbritanniens und der Türkei an Kerneuropa erlauben, ohne weitgehende Souveränitätsrechte aufzugeben.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Europas Kern
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Der Westen und seine Bündnisse erodieren. Neue geopolitische Player wie China, Russland und Indien erobern die Weltbühne. Hinzu kommt, dass Europa von einem Krisenbogen aus zerfallenden Staaten und Bürgerkriegen umgeben ist. Wie steht die EU dazu? Spricht Europa mit einer Zunge? Ist es abwehrbereit, handlungsfähig und wirklich demokratisch verfasst? Nein, es ist gelähmt von inneren Krisen und divergierenden Interessen. "Mit 27", so Winfried Veit, "wird das nichts".Europa braucht einen neuen Kern aus wenigen entscheidungswilligen Staaten. Er muss von Ländern wie Deutschland, Frankreich und Polen gebildet werden. Kleiner, demokratischer, entscheidungsfähiger, einiger als die heutige EU. Dieser Kern könnte, einer "Lokomotive" gleich, die übrigen Staaten hinter sich herziehen. Dieses Modell könnte auch eine enge Anbindung Großbritanniens und der Türkei an Kerneuropa erlauben, ohne weitgehende Souveränitätsrechte aufzugeben.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Geo-Imperialismus (eBook, ePUB)
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die geheimen Ziele der US-Geostrategen und warum sie für die Welt so gefährlich sind Der Begriff »Geopolitik« führte im Deutschland der Nachkriegszeit über lange Jahre hinweg ein Schattendasein. Erst in den 1980er-Jahren begann eine zögerliche akademische Auseinandersetzung mit dem Thema; sie erschöpfte sich aber vor allem in der Frage, ob es sich bei der Geopolitik um eine Schein- oder eine Pseudowissenschaft handle. Geopolitische Analysen gehören immer noch zu den tabuisierten Bereichen im politischen Denken der Bundesrepublik. Dabei ist klar: Ohne geopolitisches Wissen kann kein umfassendes und wirklichkeitsgetreues Weltbild vermittelt werden, zahlreiche, die Länder- oder Kontinentalgrenzen überschreitende Vorgänge in Politik, Militär, Wirtschaft und Gesellschaft bleiben rätselhaft. Und das alles, obwohl die westliche Allianz in den vergangenen Jahren auf dem Balkan, in Afghanistan, im Irak und in Libyen Krieg führte, massiv die NATO-Osterweiterung vorantrieb und sogar Georgien unterstützte, das als NATO-Anwärter 2008 einen Krieg gegen Russland vom Zaun brach. All das geschah nicht zufällig, vielmehr waren diese Kriege, die souveräne Nationen zerstörten und unzählige unschuldige Opfer forderten, fester Bestandteil amerikanischer Geopolitik. Für Zbigniew Brzezinski, die »Graue Eminenz« unter geo- und militärpolitischen Beratern von US-Präsidenten, geht es in der Geopolitik nicht mehr um regionale, sondern um globale Dimensionen - hier steht er geopolitisch in der Tradition Halford Mackinders und Nicholas J. Spykmans. In seinem Buch Die einzige Weltmacht begründete Brzezinski die von den USA einzuschlagende geopolitische Strategie: den eurasischen Kontinent unter ihrer Kontrolle zu halten und rivalisierende Bestrebungen, die die Vormachtstellung der USA gefährden könnten, zu ersticken. Das jüngste US-Strategiepapier TRADOC 525-3-1 ist überschrieben mit »Win in a Complex World, 2020-2040«. Darin geht es um nichts weniger als die amerikanische »Full Spectrum Dominance« zu Land, zu Wasser und in der Luft. Als wichtigste Gegner werden in dem Papier die (eurasischen) Konkurrenzmächte China und Russland genannt. Auch Deutschland spielt dabei eine wesentliche Rolle. Dieses Buch vermittelt das nötige Hintergrundwissen zu den aktuellen geopolitischen Vorgängen und durchbricht damit die massenmediale Desinformation und Verschleierung. Es trägt dazu bei, unverkrampfter mit dem Thema »Geopolitik« umzugehen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Geo-Imperialismus (eBook, ePUB)
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die geheimen Ziele der US-Geostrategen und warum sie für die Welt so gefährlich sind Der Begriff »Geopolitik« führte im Deutschland der Nachkriegszeit über lange Jahre hinweg ein Schattendasein. Erst in den 1980er-Jahren begann eine zögerliche akademische Auseinandersetzung mit dem Thema; sie erschöpfte sich aber vor allem in der Frage, ob es sich bei der Geopolitik um eine Schein- oder eine Pseudowissenschaft handle. Geopolitische Analysen gehören immer noch zu den tabuisierten Bereichen im politischen Denken der Bundesrepublik. Dabei ist klar: Ohne geopolitisches Wissen kann kein umfassendes und wirklichkeitsgetreues Weltbild vermittelt werden, zahlreiche, die Länder- oder Kontinentalgrenzen überschreitende Vorgänge in Politik, Militär, Wirtschaft und Gesellschaft bleiben rätselhaft. Und das alles, obwohl die westliche Allianz in den vergangenen Jahren auf dem Balkan, in Afghanistan, im Irak und in Libyen Krieg führte, massiv die NATO-Osterweiterung vorantrieb und sogar Georgien unterstützte, das als NATO-Anwärter 2008 einen Krieg gegen Russland vom Zaun brach. All das geschah nicht zufällig, vielmehr waren diese Kriege, die souveräne Nationen zerstörten und unzählige unschuldige Opfer forderten, fester Bestandteil amerikanischer Geopolitik. Für Zbigniew Brzezinski, die »Graue Eminenz« unter geo- und militärpolitischen Beratern von US-Präsidenten, geht es in der Geopolitik nicht mehr um regionale, sondern um globale Dimensionen - hier steht er geopolitisch in der Tradition Halford Mackinders und Nicholas J. Spykmans. In seinem Buch Die einzige Weltmacht begründete Brzezinski die von den USA einzuschlagende geopolitische Strategie: den eurasischen Kontinent unter ihrer Kontrolle zu halten und rivalisierende Bestrebungen, die die Vormachtstellung der USA gefährden könnten, zu ersticken. Das jüngste US-Strategiepapier TRADOC 525-3-1 ist überschrieben mit »Win in a Complex World, 2020-2040«. Darin geht es um nichts weniger als die amerikanische »Full Spectrum Dominance« zu Land, zu Wasser und in der Luft. Als wichtigste Gegner werden in dem Papier die (eurasischen) Konkurrenzmächte China und Russland genannt. Auch Deutschland spielt dabei eine wesentliche Rolle. Dieses Buch vermittelt das nötige Hintergrundwissen zu den aktuellen geopolitischen Vorgängen und durchbricht damit die massenmediale Desinformation und Verschleierung. Es trägt dazu bei, unverkrampfter mit dem Thema »Geopolitik« umzugehen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
COVID-19! WAS KÖNNTE WAHR SEIN HEUTE? Was sind ...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Dach einer globalen Gesundheitspandemie vermehren sich zahlreiche geopolitische und geoökonomische sowie soziale Herausforderungen, die seit langem bestehen und nun deutlich sichtbarer werden. Viele erwarten, dass die Coronavirus-Pandemie völlig neue globale Ordnungen einläutet. Ich denke aber nicht, dass die Welt radikal anders sein wird als jetzt, denn auch in der Vergangenheit hat die Welt nach so einer Pandemie keine radikale Veränderung erlebt. Aber es wird selbstverständlich Veränderungen geben, nicht unbedingt indem ganz neue Dinge erscheinen, sondern sie wird politische, ökonomische, kulturelle und gesellschaftliche Dinge oder Wünsche hervorbringen, die schon da und nur nicht sichtbar waren, die wenig Beachtung fanden oder die schwer umzusetzen waren und nun Dank Corona beschleunigt werden.Die Pandemie wird Entwicklungen in allen Bereichen an die Oberfläche bringen, die zuvor weitgehend unbemerkt geblieben waren. Die Pandemie wird die Verschiebung des wirtschaftlichen Macht-Gleichgewichts von West nach Ost beschleunigen und deutlich machen.Die Pandemie wird geopolitische Trends beschleunigen, Westen (USA) gegen China, Westen (USA) gegen Russland, Allianz Russland-China-Iran, Einflussverlust der EU in der Welt usw...Die Pandemie wird die Art und Weise verdeutlichen, wie und wie weit China bereits Einfluss in Teilen der Welt etabliert hat. Die Pandemie wird Veränderungen in der politischen Weltführungsrolle ausbauen. China und Russland werden immer wichtiger und die EU immer schwächer und Entwicklungsländer selbstbewusster. Die USA? Es ist schwer zu sagen, ob die Krise sie wirklich langfristig schwächt.Die Pandemie wird die Demokratie und ihre Grundwerte wie Freiheit, Meinungsäußerungsrecht, Bewegungsfreiheit, Selbstbestimmung herausfordern. Politiker werden versuchen, lange geplante, aber schwer umsetzbare Projekte durchzuführen und das Volk wird immer mehr gegen die demokratische Autorität und Behörden wie die Polizei vorgehen. Man erlebt einen wachsenden Vertrauensverlust und Missachtung in demokratischen Strukturen sowie eine Gefahr des Missbrauchs der Demokratie, um grundlegende Rechte der Menschen einzuschränken. Nationalismus, Rassismus und Abschottungsgedanken werden einen Schub bekommen.Die Pandemie stärkt weiter das Misstrauen in der Wissenschaft und die Tendenz, Erklärung in alternativen Medien zu suchen. Daher der Boom der Verschwörungstheorien.Die Pandemie wird die Wichtigkeit der Gesundheitsvorbeugung durch gesunde Ernährung und die Macht der Naturmedizin hervorheben.Die Pandemie könnte auch zu den unliebsamen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Reformen führen Die Pandemie wird viele Firmen und Menschen zerstören und die Arbeitslosigkeit verstärken.Alle diese Themen sind in diesem Buch behandelt und helfen dir, damit du durch Wissen die Macht behältst. Es ist, wie du siehst, nicht nur ein Krieg gegen einen Virus, nein, es nicht nur ein biologischer Kampf, es ist ein geopolitischer und ökonomischer Krieg.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
COVID-19! WAS KÖNNTE WAHR SEIN HEUTE? Was sind ...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Dach einer globalen Gesundheitspandemie vermehren sich zahlreiche geopolitische und geoökonomische sowie soziale Herausforderungen, die seit langem bestehen und nun deutlich sichtbarer werden. Viele erwarten, dass die Coronavirus-Pandemie völlig neue globale Ordnungen einläutet. Ich denke aber nicht, dass die Welt radikal anders sein wird als jetzt, denn auch in der Vergangenheit hat die Welt nach so einer Pandemie keine radikale Veränderung erlebt. Aber es wird selbstverständlich Veränderungen geben, nicht unbedingt indem ganz neue Dinge erscheinen, sondern sie wird politische, ökonomische, kulturelle und gesellschaftliche Dinge oder Wünsche hervorbringen, die schon da und nur nicht sichtbar waren, die wenig Beachtung fanden oder die schwer umzusetzen waren und nun Dank Corona beschleunigt werden.Die Pandemie wird Entwicklungen in allen Bereichen an die Oberfläche bringen, die zuvor weitgehend unbemerkt geblieben waren. Die Pandemie wird die Verschiebung des wirtschaftlichen Macht-Gleichgewichts von West nach Ost beschleunigen und deutlich machen.Die Pandemie wird geopolitische Trends beschleunigen, Westen (USA) gegen China, Westen (USA) gegen Russland, Allianz Russland-China-Iran, Einflussverlust der EU in der Welt usw...Die Pandemie wird die Art und Weise verdeutlichen, wie und wie weit China bereits Einfluss in Teilen der Welt etabliert hat. Die Pandemie wird Veränderungen in der politischen Weltführungsrolle ausbauen. China und Russland werden immer wichtiger und die EU immer schwächer und Entwicklungsländer selbstbewusster. Die USA? Es ist schwer zu sagen, ob die Krise sie wirklich langfristig schwächt.Die Pandemie wird die Demokratie und ihre Grundwerte wie Freiheit, Meinungsäußerungsrecht, Bewegungsfreiheit, Selbstbestimmung herausfordern. Politiker werden versuchen, lange geplante, aber schwer umsetzbare Projekte durchzuführen und das Volk wird immer mehr gegen die demokratische Autorität und Behörden wie die Polizei vorgehen. Man erlebt einen wachsenden Vertrauensverlust und Missachtung in demokratischen Strukturen sowie eine Gefahr des Missbrauchs der Demokratie, um grundlegende Rechte der Menschen einzuschränken. Nationalismus, Rassismus und Abschottungsgedanken werden einen Schub bekommen.Die Pandemie stärkt weiter das Misstrauen in der Wissenschaft und die Tendenz, Erklärung in alternativen Medien zu suchen. Daher der Boom der Verschwörungstheorien.Die Pandemie wird die Wichtigkeit der Gesundheitsvorbeugung durch gesunde Ernährung und die Macht der Naturmedizin hervorheben.Die Pandemie könnte auch zu den unliebsamen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Reformen führen Die Pandemie wird viele Firmen und Menschen zerstören und die Arbeitslosigkeit verstärken.Alle diese Themen sind in diesem Buch behandelt und helfen dir, damit du durch Wissen die Macht behältst. Es ist, wie du siehst, nicht nur ein Krieg gegen einen Virus, nein, es nicht nur ein biologischer Kampf, es ist ein geopolitischer und ökonomischer Krieg.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot